Bistum Essen holt Freiwillige zurück

Das Bistum Essen konnte alle Freiwilligen des "Seitenwechsel"-Programms wieder gesund nach Hause holen. Sie mussten ihre Hilfseinsätze in Tansania, Bolivien, Panama und Peru wegen der Corona-Pandemie abbrechen.

Die fünf Mädchen und drei Jungen aus Mülheim, Essen, Gelsenkirchen, Duisburg und Wattenscheid hatten unter anderem in Kinderheimen, Schulen oder einem Gefängnis in Peru gearbeitet. Sie waren gut ein halbes Jahr vor Ort und hätten noch einige Monate bleiben sollen. Trotz zum Teil abenteuerlicher Rückreisen seien alle wieder heil Zuhause angekommen, heißt es vom Bistum.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo