Ärger um Akteneinsicht

Die Mülheimer Grünen ärgern sich, dass sie zu spät Einsicht in den neuen Pachtvertrag mit dem Luftschiffunternehmen WDL erhalten haben. Anfang Mai habe man die Akteneinsicht beantragt. Das "Go" sei erst an diesem Montag erfolgt, zwei Tage bevor der Vertrag beim Notar unterzeichnet werden soll.

© Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Für Ehrenamtler sei diese Zeitspanne viel zu kurz, bemängelt die Partei. Die Stadt hat auf die Vorwürfe bereits reagiert. Der Rat habe die Verwaltung im Februar ermächtigt, die Verhandlungen ohne weitere Abstimmungen durchzuführen. Kämmerer Mendack betont in dem Schreiben, dass der Vertrag unter großem Zeitdruck entstehen musste. Durch die Corona-Pandemie seien die Gespräche weiter verzögert worden. Die WDL soll mit dem neuen Pachtvertrag langfristig an den Standort auf dem Flughafengelände gebunden werden. Geplant ist auch, eine riesige Eventhalle zu errichten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo