Versorgung durch Hausärzte sicherstellen

Der Hausärzteverband Nordrhein fordert schärfere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Dazu hat er einen offenen Brief an NRW-Ministerpräsident Laschet, Gesundheitsminister Laumann und Innenminister Reul geschrieben.

Im Behandlungszimmer beim Arzt (Symbolbild).
© sebra - stock.adobe.com

Drin steht, dass sich eine Entwicklung wie in Italien bei uns nur verhindern lässt, wenn sofort weitere Maßnahmen ergriffen werden. Unter anderem fordert der Hausärzteverband getrennte Räume vor Notfallpraxen und Krankenhäusern in denen mögliche Corona-Verdachtsfälle in kompletter Schutzausrüstung untersucht werden können. Außerdem soll die Regelversorgung durch Hausärzte sichergestellt werden. Vorschlag dafür: 30 Prozent der Praxen werden in einem Rotationssystem täglich in Reserve gehalten. Sie bekommen Geld für den Leerlauf. Außerdem wünscht sich der Hausärzteverband logistische Unterstützung durch Hilfsdienste wiezum Beispiel THW und DRK.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo