Sparkasse Mülheim schließt vorübergehend vier Filialen

Die Sparkasse Mülheim schließt vorübergehend ihre Hauptstelle und die drei Filialen in Heimaterde, Holthausen und Winkhausen. Damit reagiert sie auf die Corona-Pandemie. Die Sparkasse empfiehlt ihren Kunden, in der Corona-Zeit lieber anzurufen oder eine Mail zu schreiben. Die Geldautomaten bei uns in der Stadt bleiben alle aktiv. Außerdem sind die Filialen in Dümpten, Heißen, Saarn, Speldorf und Styrum weiterhin geöffnet.

Bisher gebe es bei der Sparkasse Mülheim keinen Corona-Fall, heißt es. Die Schließung der vier Filialen sei eine Vorsichtsmaßnahme, weil dort die Ansteckungsgefahr groß ist. Die Sparkasse sagt: In der Hauptstelle begegnen sich zu viele Menschen und in den kleineren Filialen ist der empfohlene Sicherheitsabstand kaum einzuhalten. Die Mitarbeiter werden jetzt auch in anderen Bereichen eingesetzt, die aktuell besonders gefragt sind - zum Beispiel die Telefon-Hotline und der Kreditvergabebereich.

  • Sparkassen-Hotline: 0208 3005-0

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo