Landgericht Duisburg fällt Urteil nach Gruppenvergewaltigung

Heute hat es ein Urteil im Prozess um eine mutmaßliche Gruppenvergewaltigung in Mülheim gegeben. Einer der drei angeklagten Bulgaren im Alter von 15 Jahren muss für zweieinhalb Jahre in Haft, die anderen beiden für vier Wochen in Dauerarrest. Außerdem dürfen sie sich die nächsten drei Jahre nichts zu schulden kommen lassen.

 

© helmutvogler - Fotolia

Ansonsten gehen auch sie ins Gefängnis – für anderthalb Jahre. Die drei Jungen sollen letzten Sommer eine 18-Jährige in einem Waldstück in Mülheim vergewaltigt haben. Mit dabei waren auch zwei Zwölfjährige. Weil sie so jung sind, wurden ihre Verfahren eingestellt. Zum Prozessauftakt hatten die drei Angeklagten geschwiegen. Nach Angaben seines Anwaltes bestreitet einer von ihnen die Tat vehement. Gegen das Urteil können noch Rechtsmittel eingelegt werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo