Ermittlungen laufen weiter

Das Chaos bei einer Vorabiparty im "Ballermann 6" war möglicherweise doch nicht so groß, wie gedacht. Die Polizei hat nach wochenlangen Ermittlungen lediglich sechs Anzeigen aufgenommen.

© Daniel Helbig / Funke Foto Services

Dafür, dass die Disco an der Sandstraße brechend voll war, sei das doch eher wenig, heißt es von einem Sprecher. Dem Ballermann-Personal wird vorgeworfen, Mitte Dezember Jugendliche in Räumen festgehalten und körperlich angegangen zu sein. Mäntel und Jacken sollen nicht herausgegeben worden sein. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wird aber noch weiter ermittelt. Offiziell stehen unter anderem Freiheitsberaubung, Diebstahl und Unterschlagung im Raum. In den Tagen nach der Party hatte die Polizei noch von zehn Anzeigen gesprochen und vermutet, dass es noch mehr werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo