Coronavirus: Krisenstab kommt zusammen

In Mülheim gibt es aktuell keinen Coronavirus-Verdachtsfall. Dazu steht die Stadt in engem Austausch mit Krankenhäusern, Ärzten und Rettungsdiensten bei uns. Um das weitere Vorgehen abzustimmen, kommt heute der Krisenstab zusammen.

© Radio Mülheim

Er besteht in diesem Fall aus Vertretern der Stadt, der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes, der Krankenhäuser und aus Ärzten. Wir fangen aber nicht bei null an, sagt die Stadt. Die Vorbereitungen auf einen möglichen Coronavirus-Fall in Mülheim laufen schon seit Wochen. Beim Gesundheitsamt klingelt im Moment immer wieder das Telefon. Viele Mülheimer machen sich Sorgen, weil sich das Coronavirus so schnell ausbreitet und haben Fragen dazu. Mitarbeiter versuchen, die Anrufer zu beruhigen. Laut Experten ist die Wahrscheinlichkeit, sich hier bei uns mit dem Coronavirus anzustecken, immer noch geringer als sich eine Grippe einzufangen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo