Buschhausener Straße zum Teil wieder frei

Die Buschhausener Straße in Oberhausen wird heute teilweise wieder freigegeben. Dann will Straßen.NRW mit dem zweiten Bauabschnitt fertig sein. Zuletzt wurden noch die Fahrbahn-Markierungen gemacht. Außerdem gab es neue Fahrbahnen. Für die Arbeiten wurde die Buschhausener Straße zwischen Max-Eyth-Straße und Lindenstraße komplett gesperrt.

© Radio Oberhausen

Die Sperrung wird heute aufgehoben. An der Lindnerstraße wird dann auch die bisherige Ampel wieder eingeschaltet. An der Max-Eyth-Straße bleibt es vorerst bei der provisorischen Ampel. Im Laufe des Jahres sollen neue Ampeln kommen.

Fahrbahn und Brücken werden erneuert

Aktuell laufen die Arbeiten im dritten Bauabschnitt. Der liegt zwischen der A42-Auffahrt Buschhausen und der Bahnunterführung. Hier ist während der Arbeiten immer nur ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung frei. Zuerst laufen die Arbeiten Richtung Innenstadt. Im Sommer ist dann die Fahrbahn in Richtung Buschhausen dran.

Auch im dritten Bauabschnitt wird die Fahrbahn erneuert. Außerdem laufen Arbeiten an den Brücken über dem Rhein-Herne-Kanal und an der Müllverbrennungsanlage. Straßen.NRW will Mitte Oktober mit dem dritten Bauabschnitt fertig werden. Eine Sprecherin hat uns gesagt: Die Arbeiten könnten aber länger dauern, zum Beispiel wegen der Corona-Krise.

Sanierungen bis Oktober 2021

Die Buschhausener Straße wird aktuell zu einem großen Teil erneuert. Zuständig für die Arbeiten ist Strassen.NRW. Der Landesbetrieb will bis Oktober 2021 fertig sein. Es gibt unter anderem neue Fahrbahnen, Rad- und Gehwege. Das Land hatte zuletzt noch einmal die notwendigen Gelder freigegeben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo