Abi-Prüfungen sollen so normal wie möglich ablaufen

Die rund 920 Abiturienten in diesem Jahr in Mülheim sollen ihre Abi-Prüfungen so normal wie möglich ablegen können. Das haben uns mehrere Schulleiter gesagt. Die Schulschließungen wegen des Coronavirus hatten für ein Durcheinander gesorgt, woraufhin der Prüfungsstart um 3 Wochen nach hinten verschoben wurde. (Demnach sind die Abi-Prüfungen nun vom 12. Mai bis 25. Mai.)

 

© Dmitry Vereshchagin - Fotolia

Die Verschiebung sei wichtig, sagen die Pädagogen, damit Schüler und Lehrer sich noch einmal persönlich austauschen können. Die meisten Schulleiter halten nichts davon in diesem Jahr ein Durchschnittsabi einzuführen. Das hatten Schüler per Online-Petition gefordert. Hierbei würden die Prüfungen ausfallen und der Abi-Schnitt aus den bisherigen Leistungen ermittelt. Das sei aber nicht vollwertig genug, denn Prüfungen gehören zum Abitur dazu, sagen die Schulleiter.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo