Zukunft des Café Ziegler bleibt ungewiss

Rund 80 Schüler haben sich gestern im Jugendhilfeausschuss für das Café Ziegler eingesetzt. Es ist nicht klar, ob für den offenen Jugendtreff in der Karl-Ziegler-Schule weiterhin Geld da ist. Ein Jugendzentrum in den Räumen einer Schule - Das war erst mal ein auf drei Jahre ausgelegtes Modellprojekt. Finanziert hat es das Land NRW. Diese Finanzierung läuft Ende des Jahres aus.

Um weitermachen zu können, sind jedes Jahr 125.000 Euro nötig, heißt es von den Caritas-Sozialdiensten. Sie betreiben das Café. Beim Land ist eine weitere Förderung über 60 Prozent beantragt. Stadt Mülheim und Bistum Essen sollen jeweils 20 Prozent der restlichen Kosten übernehmen. Weil es dazu noch Diskussionsbedarf gibt, hat der Jugendhilfeausschuss die Entscheidung auf seine nächste Sitzung am 29. November verschoben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo