Zu viel los am Entenfang

Immer mehr Mülheimer ignorieren das Corona-Kontaktverbot. Das hat das Ordnungsamt am Wochenende festgestellt. Vor allem in öffentlichen Anlagen wie Parks oder auf Spielplätzen halten sich die Menschen oft nicht an die Regeln, heißt es.

Probleme gab es unter anderem in der MüGa, am Ruhrufer, auf den Wiesen an der Raffelbergbrücke und an der Haltestelle "Stadtmitte". Besonders schlimm war es erneut am Entenfang. Dort wurden dem Ordnungsamt am Wochenende im Bereich des Kiosks Menschenansammlungen gemeldet. Wegen der Verstöße gegen das Kontaktverbot musste der Bereich an beiden Tagen geräumt werden. Das Ordnungsamt hat mittlerweile den Kiosk dort geschlossen und versiegelt. Bei den Kontrollen am Wochenende mussten die Mitarbeiter vier Anzeigen schreiben und fast 300 Platzverweise erteilen. In Mülheim sind aktuell 48 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 113 sind mittlerweile wieder gesund. 127 sitzen Zuhause in Quarantäne. (Stand 27. April, 3.15 Uhr)


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo