Meisen sollen gegen den Eichenprozessionsspinner helfen

Straßen.NRW startet jetzt mit den Maßnahmen gegen den Eichenprozessionsspinner. Neu in diesem Jahr: Nistkästen für Meisen. Die werden probeweise an Landesstraßen in Bottrop und Herten aufgehängt. Die Vögel sollen die Raupen fressen, damit sie sich nicht so weit verbreiten. Außerdem sollen Biozide helfen.

Nest Eichenprozessionsspinner OB Sterkrade Höhenweg
© Miriam Jagdmann

Straßen.NRW will die Biozide vor allem entlang von Radwegen und an Parkplätzen einsetzen. Durch den frühen Einsatz soll verhindert werden, dass die Eichenprozessionsspinner ihre gefährlichen Härchen bekommen und in der Natur verbreiten. Aktuell sind die Raupen zwar schon geschlüpft, haben die Brennhaare aber noch nicht entwickelt. Die Härchen können bei Menschen schwere allergische Reaktionen auslösen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo