Massiver Schlag gegen Drogenhandel

Essener Zollfahnder haben 100 Kilogramm Kokain gefunden - versteckt in Bananenkisten. Die Drogen haben einen Wert von rund sieben Millionen Euro. Möglich wurde der Fund durch aufmerksame Supermarkt-Mitarbeiter. Beim Entladen fielen Ihnen verdächtige Pakete auf.

Die Banankisten waren an Märkte in NRW und in Niedersachsen geliefert worden - unter anderem nach Gronau. Wohin sonst noch, wollen die Essener Zollfhander nicht verraten. Die Bananen waren Teil einer Lieferung aus Kolumbien. Sie wurden aus Südamerika per Kühlschiff nach Antwerpen und anschließend an einen Obstimporteur in das Ruhrgebiet geliefert. Ein Teil davon ging weiter an eine Supermarktkette. Zollfahnder fanden in den Lieferungen insgesamt 100 Pakete mit je einem Kilogramm Kokain.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo