Maskenpflicht: Stadt setzt auf Vernunft und Einsicht

Die meisten Menschen bei uns in der Stadt halten sich an die bestehende Maskenpflicht. Trotzdem gab und gibt es vereinzelt Maskenmuffel. Bußgelder sind in Mülheim kein Thema. Die Stadt setzt bei der Maskenpflicht auf die gezielte Ansprache bei Verstößen. Ob die Regeln im Bus oder im Geschäft eingehalten werden, müsse der Betreiber überprüfen.

© Martin Möller/FUNKE Foto Services

In NRW kann bisher jede Stadt für sich entscheiden, wie sie bei Verstößen gegen die Maskenpflicht vorgeht. In Gladbeck gibt es zum Beispiel Bußgelder. Wer keine Maske aufhat, muss beim ersten Mal 35 Euro zahlen - danach 150 Euro. Oberhausen setzt dagegen auch auf die gezielte Ansprache bei Verstößen. Die Stadt wünscht sich aber einheitliche Bußgelder für ganz Deutschland.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo