In Mülheim gibt es jetzt einen Gabenzaun

In Mülheim gibt es jetzt einen Gabenzaun. Obdachlose und Bedürftige können sich dort Spenden von uns Mülheimern mitnehmen. Der Gabenzaun befindet sich an der Fußgängerbrücke zum Forum an der Kaiserstraße. Dort können wir Tüten mit Lebensmitteln und Sachspenden wie Kleidung, Decken oder Hygieneartikeln aufhängen.

© Jusos Mülheim

Wichtig ist, dass die Lebensmittel sofort essbar sind. Mit Tiefkühlprodukten kann zum Beispiel jemand ohne Herd nichts anfangen. Die Bedürftigen dürfen die Spenden dann einfach mitnehmen. Das Ganze beruht auf Vertrauen. Es wird nicht kontrolliert, wer etwas spendet und wer eine Tüte mitnimmt.




Jusos: Ausgleich zur Tafel

Initiiert wurde der Gabenzaun von den Jusos. Sie wollen damit einen Ausgleich zur Tafel und anderen Obdachloseneinrichtungen schaffen. Diese mussten aufgrund des Coronavirus schließen. Weitere Gabenzäune gibt es unter anderem auch schon in Essen, Duisburg, Oberhausen und Bochum.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo