Das sind die 7-Tage-Inzidenzen in Deutschlands Städten und Landkreisen

Die Omikron-Welle hat Deutschland erreicht. Seit Ende des Jahres steigen die Zahlen der Neuinfektionen und die Situation wird von Tag zu Tag wieder schlechter. Hier könnt ihr schauen, wie sich die Lage überall verändert.

Mit dem Rekord von über 70.000 Neuinfektionen an einem Tag, hat Deutschland einen für sich traurigen Rekord im November 2021 aufgestellt. Seitdem es wieder kälter wird, die Menschen sich eher wieder drinnen als draußen aufhalten, stiegen die Sieben-Tage-Inzidenzen in den deutschen Landkreisen und kreisfreien Städten. Nach dem Negativ-Rekord Ende November und Anfang Dezember beruhigte sich die Lage, doch nun ist die neue Variante Omikron auf dem Vormarsch und sorgt erneut für steigende Inzidenzen.

Der Norden ist als erstes betroffen

Besonders dramatisch war im November und Dezember die Lage in den Bundesländern Sachsen, Bayern und Thüringen. Hier vermelden Landkreise sogar schon eine Inzidenz von über 2000. Etwas, was es in fast zwei Jahren Corona-Pandemie in Deutschland nicht gegeben hatte.

Ende 2021 vermeldeten norddeutsche Bundesländer wie Bremen oder Hamburg einen deutlichen Anstieg der Fallzahlen. Omikron hat hier ganz offensichtlich als erstes heftig eingeschlagen.

Booster-Impfungen zur Vorbeugung schwerer Verläufe

Der neue Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und viele seiner Kolleginnen und Kollegen predigen seit Wochen, dass sich Leute impfen lassen sollen - vor allem eine Booster-Impfung abholen sollen um schwere Verläufe mit dem Coronavirus vorzubeugen. Das bleibt auch in 2022 so. Sorgen machen sich die Experten um Ungeimpfte jenseits der 60.

Die große Übersichtskarte für alle Landkreise und Städte

Die Kollegen von ntv.de haben anhand offizieller Daten des Robert-Koch-Instituts eine Deutschlandkarte erstellt, die sich täglich um 0 Uhr aktualisiert und zeigt, wie sich die Zahlen zu den Neuinfektionen in den jeweiligen Landkreisen oder kreisfreien Städten entwickeln. Diese grafische Übersicht stellen wir euch hier zur Verfügung.

Die Farbskala reicht von Grün = 0 Fälle zu Dunkel-Lila = ab 1.000er Inzidenz. Ab einer Inzidenz von 25 erscheinen Städte und Kreise in Grau-Orange. Ab 35 in Orange. Rot markiert all jene Kreise, die laut RKI-Daten über der Obergrenze von 50 aktuellen Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern liegen. Dunkel-Rot wird es bei 100 oder mehr Neuinfektionen. Ab einer 200er Inzidenz geht es in Richtung Lila - dunkler wird es ab 500 oder 1000. ntv.de stellt die Lage in den Städten und Kreisen anhand der offiziellen RKI-Daten dar. Aufgrund des Meldeverzugs können hier Abweichungen zu anderen Quellen auftreten. Örtliche Behörden etwa können eine Annäherung oder gar Überschreitung verschiedener Limits früher bekannt geben.

Autor: Joachim Schultheis

Weitere Meldungen

skyline