Dachstuhlbrand in Heißen

In Heißen ist gestern Abend der Dachstuhl eines leerstehenden Hauses in Flammen aufgegangen. Gegen 19.30 Uhr war die Feuerwehr Mülheim alarmiert worden. Als die Einsatzkräfte an dem freistehenden Haus auf der Buggenbeck ankamen, war dort alles verraucht.

© Feuerwehr Mülheim

Ein Atemschutztrupp ging sofort rein, weil nicht klar war, ob vielleicht jemand im Haus ist. Während der Kontrolle gab es eine Stichflamme. Danach schlugen Flammen aus dem Dach. Die Feuerwehrleute mussten ihre Suche einstellen. Glücklicherweise stellte sich später raus, dass niemand im Haus war. Die Löscharbeiten dauerten rund drei Stunden. Dafür war die Buggenbeck in Höhe Hausnummer 138 gesperrt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen der Brandursache.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo