Besuch in Senioreneinrichtungen ab morgen möglich

Die geänderte Coronaschutzverordnung macht es möglich: Ab morgen können Bewohner von Seniorenheimen wieder Besuch empfangen. Allerdings wird das nicht überall der Fall sein.


© Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Das Wohnstift Uhlenhorst zum Beispiel bleibt wegen der Vorgaben vorerst weiterhin für Besucher geschlossen. „Aktuell haben wir noch eine Bewohnerin, die positiv auf Covid-19 getestet wurde“, heißt es von der Einrichtungsleitung. „Solange nicht alle Bewohner nachweislich gesund sind, dürfen wir Besuche nicht gestatten, auch nicht auf dem Außengelände.“


Strenge Auflagen in den weiteren evangelischen Stiften

In den Wohnstiften Dichterviertel (WSD) und Raadt (WSR) gibt es ab morgen feste Besuchszeiten von 10 bis 17 Uhr. Die Besuche erfolgen ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung. Außerdem müssen die Besucher Schutzmaßnahmen einhalten. So müssen sie zum Beispiel eine Schutzmaske tragen und die Abstandsregelungen einhalten. Es dürfen außerdem nur maximal zwei Besucher pro Tag zu einem Bewohner kommen.

Kritik am Tempo der Lockerungen

„Natürlich ist es schön und wünschenswert, dass Bewohner nun wieder Kontakt zu ihren Angehörigen haben können“, sagt Nils B. Krog, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Ev. Kranken- und Versorgungshaus zu Mülheim an der Ruhr, Träger der drei Wohnstifte. „Aber wir halten diese Lockerungen für überstürzt.“ Die Umsetzung der geforderten Maßnahmen bedeute einen sehr hohen logistischen Aufwand und sei für die Häuser in der kurzen Zeitspanne kaum zu leisten. Besuchszimmer müssen hergerichtet, Termine koordiniert und Schutzmaßnahmen kommuniziert werden. „Viel schlimmer als dieser Aufwand sind für uns aber die Risiken, die mit den Lockerungen einhergehen“, heißt es weiter. "Wir sind in großer Sorge, ob wir unter diesen Bedingungen den Schutz unserer Bewohner und Mitarbeitenden aufrechterhalten können.“ Daher appelliert Krog an alle Angehörigen, sich streng an die Schutzmaßnahmen zu halten und mit der geänderten Situation sensibel umzugehen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo