Ab Montag gilt die Maskenpflicht in Mülheim

Das heißt, dass wir beim Einkaufen in Geschäften und beim Bus- und Bahnfahren Mund und Nase bedecken müssen. Das gibt das Land NRW vor. Möglich ist das mit Masken, notfalls aber auch nur mit einem Schal oder Halstuch. Wer noch Masken braucht, bekommt sie unter anderem in Apotheken, mittlerweile aber auch in vielen anderen Geschäften.

©

Auch die Supermärkte bei uns überlegen, ob sie Masken ins Sortiment aufnehmen. Aldi Süd zum Beispiel versucht gerade rauszufinden, wo der Konzern Masken in guter Qualität und in ausreichender Menge herbekommen kann. Sobald das geklärt ist, soll es Einweg- oder Textilmasken zu kaufen geben, heißt es vom Unternehmen. Und auch die REWE Gruppe prüft, ob ein solches Angebot in den eigenen Märkten möglich ist.

Mülheimer Facebook-Gruppe erstellt Liste mit Händlern von Masken

Wer wegen der Maskenpflicht ab Montag in Mülheim noch eine Maske braucht, kann zum Beispiel über facebook rausfinden, wo es welche gibt. In der Gruppe "Du weißt, dass du aus Mülheim bist..." sammeln die Administratoren gerade alle Informationen. Sie wollen eine Liste erstellen und in der Gruppe fixieren. Mitglieder können diese beim Reinklicken sofort sehen, sobald sie fertig ist. Sie zählt Geschäfte und Privatpersonen auf, die selbstgenähte oder industriell gefertigte Masken anbieten. Ein großes Angebot gibt es unter anderem auch auf der Internetplattform "etsy". Auch dort lassen sich selbstgenähte Masken bestellen - in vielen Formen, Farben und Mustern. Auch Supermärkte und Discounter wie Aldi Süd und REWE prüfen gerade, ob sie an Masken kommen, um sie ins Sortiment aufzunehmen.




Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo