Weniger Babys in Mülheim

In Mülheim wurden letztes Jahr wieder weniger Babys geboren. Das zeigen Schätzungen des Statistischen Landesamtes. Insgesamt waren es rund 1.540 Neugeborene, 94 weniger als im Vorjahr. Die Zahlen sind seit einigen Jahren ähnlich und liegen zwischen 1.500 und 1.700 Geburten.

© ivanko80 - Fotolia

In NRW sieht der Trend ähnlich aus. Da wurden fast 3.000 Babys weniger geboren - insgesamt etwas mehr als 170.000. In vielen NRW-Städten gab es letztes Jahr weniger Geburten. In der Nachbarstadt Oberhausen dagegen waren es 2019 rund 30 Babys mehr. Insgesamt gab es da rund 1.970 Geburten.

Zahlen nur geschätzt

Das Landesamt hat ein neues Verfahren benutzt, um die Zahlen zu schätzen. Die Daten basieren unter anderem auf der Auswertung von Zahlen aus den Vorjahren. Endgültige Ergebnisse soll es in einem halben Jahr geben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo