SiKo Ruhr geht in Essen an den Start

In Essen hat das europaweit erste Zentrum gegen Clan-Kriminalität aufgemacht - die sogenannte "Sicherheitskooperation Ruhr". NRW-Innenminister Herbert Reul hat sie heute Morgen in Rüttenscheid eröffnet. In dem Zentrum sollen in Zukunft Polizei, Zoll, Steuerfahnder und Städte unter einem Dach zusammenarbeiten.

© Olaf Fuhrmann/FUNKE Foto Services

Es geht vor allem darum, möglichst viele Beweise zusammenzutragen - und das über Stadtgrenzen hinaus. Das soll helfen, dass kriminelle Clan-Mitglieder vor Gericht verurteilt werden. Essen zählt zu den Hochburgen von Clan-Kriminalität in Deutschland. Darum tut die Polizei schon seit einiger Zeit was dagegen. Sie hat zum Beispiel extra Ermittler für diesen Bereich, macht viele Razzien und es gibt zwei Sonderstaatsanwälte, die sich ausschließlich darum kümmern, Anklagen gegen Clan-Mitglieder vorzubereiten.

skyline
ivw-logo