Mobilitätsbefragung: Stadt verschickt Erinnerungen

Für die laufende Mobilitätsbefragung in Mülheim bekommen einige Haushalte in diesen Tagen noch einmal Post von der Stadt. Grund sind unter anderem Probleme bei der ersten Zustellung der Unterlagen, sagt ein Sprecher. Die Fragebögen hatten nicht bis zum zugewiesenen Stichtag in den Briefkästen gelegen.

© Markus Joosten - FUNKE Foto Services

Ein Teil der angeschriebenen Haushalte hatte die Bögen deshalb gar nicht erst ausgefüllt und zurückgeschickt. Deshalb verschickt die Stadt noch einmal Erinnerungen und bittet darum, bei der Mobilitätsbefragung mitzumachen. Es geht zum Beispiel um die Fragen, ob und für welche Wege wir das Auto, das Fahrrad oder den ÖPNV nutzen. Insgesamt hat die Stadt 10.000 Mülheimer angeschrieben.

skyline
ivw-logo