Kundgebung der gekündigten Metronom-Mitarbeiter

Im Kampf um die rund 90 Arbeitsplätze am Metronom Theater in Oberhausen laufen heute entscheidende Gespräche. Die Gewerkschaft Verdi, der Betriebsrat und Vertreter des Betreibers Stage Entertainment wollen sich an einen Tisch setzen. Mit einem Ergebnis sei heute aber nicht zu rechnen, sagte uns ein Verdi-Sprecher. Er geht von weiteren Gesprächsterminen im neuen Jahr aus.

Metronom-Theater Oberhausen
© Radio Oberhausen/ Radio Mülheim

Laut Verdi gibt es mit Stage Entertainment noch einiges zu klären. Darunter fällt zum Beispiel, dass den Mitarbeitern wegen des gültigen Tarifvertrags nicht einfach zu Ende März gekündigt werden kann - wie Stage das aber gemacht hat. Das Unternehmen will den Musicalbetrieb dann in der Neuen Mitte einstellen. Stage begründet das damit, dass das Theater nicht gewinnbringend zu betreiben ist. Parallel zu den Gesprächen wird es heute vor dem Theater eine Kundgebung von Beschäftigten und ihren Angehörigen geben. Im Oktober hatte Stage das "Aus" des Metronom Theaters verkündet.

skyline
ivw-logo