Interaktive Karte zeigt Unfallschwerpunkte

Wo passieren in Mülheim die meisten Unfälle? Das können wir jetzt auf einer interaktiven Karte im Internet nachgucken. Das Statistische Landesamt hat mit Hilfe von Daten der Polizei einen digitalen Unfallatlas erstellt. In anderen Bundesländern gibt es ihn schon länger. NRW ist zum ersten Mal mit dabei.

© Feuerwehr Mülheim

Die Karte zeigt zum Beispiel, auf welchen Straßen in Mülheim es im letzten Jahr gekracht hat. Mit dabei sind zum Beispiel die Aktienstraße in Winkhausen und Eppinghofen, die B1 auf dem Abschnitt der Essener Straße in Heißen oder die Mellinghofer Straße. Der Unfallatlas gibt auch an, ob es Tote gab und ob nur Fahrzeuge oder auch Radfahrer und Fußgänger beteiligt waren. Die Angaben beschränken sich allerdings auf Unfälle mit Personenschaden. Sachschäden sind nicht mit aufgeführt. In Mülheim sind im letzten Jahr bei 459 von insgesamt 556 Unfällen Menschen zu Schaden gekommen. Es gab 552 Verletzte und einen Toten.

Hier geht es zum Unfallatlas.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo