Fridays for Future will Mülheims Grünflächen retten

Die Fridays for Future Bewegung will heute symbolisch Mülheims Grünflächen beerdigen. Hintergrund der geplanten Aktion ist das Wirtschaftsflächenkonzept der Wirtschaftsförderung. Es listet mögliche Areale auf, die die Stadt als Gewerbeflächen ausweisen könnte.

© Martin Möller/FUNKE Foto Services

Mit dabei unter anderem eine 46 Hektar große Grünfläche im Winkhauser Tal, Flächen rund um die Flughafen Landebahn und am Auberg in Saarn. Fridays for Future spricht dabei von einem "unsäglichen Masterplan, der die Zerstörung der Mülheimer Landschaften vorsieht". Der Protest dagegen startet um 15 Uhr auf dem Synagogenplatz in der Innenstadt. Nach einer kurzen Ansprache ist eine Demo zum Rathausmarkt geplant. Teilnehmer sollen Grablichter oder Teelichter mitbringen.

skyline
ivw-logo