AFD-Veranstaltung in der Stadthalle sorgt für Ärger

SPD, Grüne und die Linke in Mülheim haben einen offenen Brief an Oberbürgermeister Scholten und den Aufsichtsrat der Mülheimer Stadtmarketing- und Tourismus GmbH geschrieben. Man sei entsetzt, dass die "gute Stube" der Stadt einer Partei zur Verfügung gestellt wird, welche "völkisch-nationalistisches und antidemokratisches Gedankengut propagiert", heißt es in dem Brief. 

© Radio Mülheim

SPD, Grüne und Linke verlangen, den Vertrag mit der AFD zu kündigen und zu klären, wie dieser zustande gekommen ist. Die "Alternative für Deutschland" will am 29.Oktober einen sogenannten Bürgerdialog in der Mülheimer Stadthalle veranstalten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo