Stadt will weniger Falschparker kontrollieren

Die Stadt fährt die Parkkontrollen in der Innenstadt deutlich zurück. Die öffentliche Ordnung werde weiter aufrechterhalten, sagt die Stadt. Allerdings brauche sie die Mitarbeiter für andere Aufgaben. Sie sollen zum Beispiel kontrollieren, ob die Geschäfte wirklich geschlossen sind und ob sich keine Menschen auf den Spielplätzen aufhalten.

Unsere Stadt hat das öffentliche Leben im Kampf gegen das Coronavirus stark eingeschränkt. Spielplätze, Büchereien und fast alle Einkaufsläden sind geschlossen. Für Restaurants gibt es strengere Auflagen. Jetzt möchte die Stadt stärker kontrollieren, ob sich auch alle an die neuen Regeln halten.

Positiver Nebeneffekt

Die Stadt spricht auch von einem positiven Nebeneffekt: Menschen, die noch in der Innenstadt arbeiten, müssten aktuell nicht mit einem "Knöllchen" rechnen. Das gelte nicht für Falschparker, die Einfahrten, Behindertenparkplätze oder die Durchfahrt für die Feuerwehr zuparken. Sie müssten weiter mit Bußgeldern rechnen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo