Sie sind hier: Mülheim / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

15.03.2019 14:00    

In der Diskussion um die aktuellen Schüler-Demos fordern die Grünen eine Entschuldigung von BAMH-Chef Hartmann.

- Foto: Kzenon - Fotolia

- Foto: Kzenon - Fotolia

In der Diskussion um die aktuellen Schüler-Demos fordern die Grünen eine Entschuldigung von BAMH-Chef Hartmann. Er habe die jungen Menschen unglaublich diffamiert. Hartmann hatte die Freitags-Demos für den Klimaschutz als „Schulschwänz-Aktionen“ bezeichnet. Die positive Haltung der Grünen nannte er "einen Weg zum Rechtsbruch". Die Grünen stellen klar: Selbstverständlich gelte es, die Schulpflicht zu wahren. Sie werde aber durch einen Schulstreik am Freitag für die Zukunft der Menschheit nicht ernsthaft gefährdet. Die Demonstrationen seien eine berechtigte Notwehr-Reaktion. Die Schüler wehrten sich gegen eine reale Gefahr - eine Klimakatastrophe. Die Bewegung Fridays for Future hat für den Aktionstag heute über 1.600 Kundgebungen geplant. Allein in Deutschland soll es knapp 200 Protestaktionen geben.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren