Sie sind hier: Mülheim / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

15.03.2019 06:00    

Autofahrer und Spaziergänger im Uhlenhorst hatten gestern wahrscheinlich schon Schlimmes befürchtet.

- Foto: Margref

- Foto: luchschen - fotolia

Autofahrer und Spaziergänger im Uhlenhorst hatten gestern wahrscheinlich schon Schlimmes befürchtet. In dem Waldgebiet waren Feuerwehrleute in weißer Schutzausrüstung mit Mund-, Augenschutz und Gummistiefeln unterwegs. Sie trugen schwarze Kadaversäcke bei sich und markierten den Boden mit Sprühkreide. Dabei handelte es sich um eine Krisenübung der Stadt zusammen mit Feuerwehr, Polizei und Jägern. Geübt wurde der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest, eine Viruserkrankung, die für Schweine und Wildschweine tödlich enden kann. Eine Gefahr für Menschen besteht nicht. Bei der Krisenübung wurden im Uhlenhorst Sperrungen, Schutzzonen und Desinfektionsschleusen einrichten und ein Übungs-Wildschwein ins Labor gebracht.    

 

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren