Sie sind hier: Mülheim / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

15.03.2019 16:30    

Das Mülheimer Veterinäramt rät Hundehalten, ihre Tiere gegen Staupe zu impfen.

- Foto: Polizei Mülhein

- Foto: Polizei Mülhein

Das Mülheimer Veterinäramt rät Hundehalten, ihre Tiere gegen Staupe zu impfen. Das Virus wurde jetzt bei zwei Füchsen nachgewiesen, die tot an der Ruhr lagen Auch bei Hunden verläuft die Viruserkrankung meist tödlich. Sie bekommen Lähmungserscheinungen oder Krämpfe. Die schwersten Verläufe treten bei jungen Hunden auf, da deren Immunsystem noch nicht vollständig entwickelt ist. Die Übertragung des Virus findet über eine Tröpfcheninfektion statt. Hundehalter sollen unbedingt darauf achten, dass ihre Hunde die gekennzeichneten Waldwege nicht verlassen. Sonst könnten sie sich bei Wildtieren anstecken. Der beste Schutz sei natürlich die Impfung. Für den Menschen ist Staupe ungefährlich.



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren