Sie sind hier: Mülheim / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

12.02.2019 13:30    

Unsere Verbraucherzentrale warnt vor einer zunehmenden Zahl von Abofallen über Handys.

- Foto: lev dolgachov - fotolia

- Foto: lev dolgachov - fotolia

Unsere Verbraucherzentrale warnt vor einer zunehmenden Zahl von Abofallen über Handys. Seit dem letzten Herbst seien in Mülheim deutlich mehr Fälle gemeldet worden als sonst, sagte uns eine Sprecherin. Und der Trend setze sich fort. So kassieren Drittanbieter ohne Zustimmung des Kunden etwa Gebühren für Flirtkontakte, Erotikinhalte, Spiele oder Klingeltöne. Sie rechnen die Beträge dann über die Mobilfunkrechnungen ab. Unsere Verbraucherzentrale rät dazu, die Handy-Rechnung sorfältig durchzugehen - mit Einzelverbindungsnachweis. Nur so lassen sich die versteckten Kosten ermitteln. Schützen können wir uns, wenn wir bei unserem Anbieter eine Drittanbietersperre beantragen. Die Kosten für die Abofallen dürfen dann nicht mehr über unsere Handy-Rechnung abgerechnet werden.        

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren