Sie sind hier: Mülheim / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

13.06.2018 16:30    

Die Stilllegung des Schießstandes der Polizei Essen/Mülheim könnte für weiteren Ärger sorgen.

- Foto: Landessportbund NRW

- Foto: NEWS&ART - Fotolia

Die Stilllegung des Schießstandes der Polizei Essen/Mülheim könnte für weiteren Ärger sorgen. Die Behörde will dem zuständigen Bau-und Liegenschaftsbetrieb des Landes, BLB, die Mietzahlungen kürzen. Seit fünf Wochen ist das Schießen in Essen nicht mehr möglich. Der BLB hatte die Anlage geschlossen, weil das Gebäute laut Gutachten einsturzgefährdet ist. Die Polizisten in Mülheim und Essen müssen seitdem zum Schießen-Üben auf Behörden in der Umgebung ausweichen. Oberhausen, Duisburg, Hattingen, Mettmann und Gelsenkirchen können für die Kollegen Zeitfenster in ihren Schießständen freischaufeln, sagt ein Sprecher. Einen genauen Plan, wann welche Polizisten wo ihr Schießtraining machen können, gibt es noch nicht.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren