Sie sind hier: Mülheim / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

16.05.2018 13:30    

21 schwimmende Häuser könnte es in Zukunft auf der Ruhr geben.

- Foto: Radio Oberhausen

- Foto: industrieblick - Fotolia

21 schwimmende Häuser könnte es in Zukunft auf der Ruhr geben. Das Projektteam der sogenannten "Floating Homes" hat jetzt seine Planungen überarbeitet und vorgestellt. Demnach hat das Team - bestehend aus drei Mülheimer Architekten und einem Ingenieur - sieben mögliche Standorte im Blick. Unter anderem an der Raffelberg-Schleuse, in Höhe der Friedrich-Wilhelms-Hütte, am Campingplatz in Menden und am Rande der Müga gegenüber vom Ruhrquartier. Die Häuser könnten zwischen 70 und 140 Quadratmetern gross sein. Voraussichtlich werden sie einen Quadratmeterpreis um die 2-tausend Euro plus Baunebenkosten haben. Viele Genehmigungen sind dafür nötig. Zum Beispiel geht es um Naturschutz und Strömungsverhältnisse. Erste Gespräche mit dem Bundes-Schiffahrtsamt habe es bereits gegeben.  

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren