ZDF-Krimi «Ein Fall für zwei» hat die Nase vorn

Einschaltquoten

Berlin (dpa) - Die ZDF-Krimiserie «Ein Fall für zwei» stand am Freitagabend ab 20.15 Uhr wieder am höchsten in der Gunst der Zuschauer. Und das zum vierten Mal hintereinander.

3,48 Millionen sahen die Wiederholung der Folge «Glamourgirl» aus dem Jahr 2016, was einem Marktanteil von 16,4 Prozent entsprach. Im Ersten verfolgten zur besten Sendezeit 2,42 Millionen Zuschauer (11,3 Prozent) die Episode «Daddy Blues» aus der Komödien-Reihe «Toni, männlich, Hebamme» mit Leo Reisinger.

Die abendfüllende Show «Die 100 berührendsten Geschichten der Welt» hatte auf RTL 1,63 Millionen Zuschauer und damit eine Quote von 8,0 Prozent. Sat.1 setzte ebenfalls auf Show und zeigte «Luke! Die Greatnightshow - Best of», was 470.000 Menschen interessierte (2,3 Prozent).

Auf ProSieben lief der Klassiker «Star Wars: Die dunkle Bedrohung» aus dem Jahr 1999, der 1,27 Millionen Zuschauer vor die Fernseher lockte (6,1 Prozent). Die US-Serie «Navy CIS» hatte auf Kabel eins 740.000 Zuschauer (3,5 Prozent). Und die US-Serie «Bones - Die Knochenjägerin» sahen auf Vox 550.000 Menschen (2,6 Prozent). RTLzwei brachte den US-Katastrophenfilm «Daylight» und erreichte damit 560.000 Zuschauer und eine Quote von 3,9 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:200801-99-05068/3

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo