Weniger Verletzte im Straßenverkehr in Mülheim

Mehr Unfälle, aber weniger Verletzte. Das ist grob zusammengefasst die Bilanz der Verkehrsunfallstatistik 2019, die die Polizei Essen/Mülheim heute vorgestellt hat. Demnach ging die Unfallzahl leicht nach oben - auf rund 6200 im letzten Jahr. Bei den Verletzten gab es aber 478 Betroffene, also 65 weniger als 2018.

© Radio Mülheim

Sowohl bei den Radfahrern, als auch bei den Fußgängern gingen die Verletzten-Zahlen zurück. In unserer Nachbarstadt Essen gab es dagegen einen Anstieg. Eine Erklärung für die positive Mülheimer Entwickung hat die Polizei nicht. Im Gegensatz zu 2018 gab es in Mülheim im letzten Jahr allerdings einen Verkehrstoten. Der 59-jährige war im Mai im Kreuzungsbereich Steinkampstraße / Friesenstraße von einem Lastwagen erfasst worden.   

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo