TÜV-Prüfer finden Mängel

Licht, Elektrik und Abgas - damit gibt es bei den TÜV-Stationen in Mülheim die größten Probleme. Das steht in der Bilanz des TÜV Nord für das letzte Jahr. Weitere Mängel bei den Kontrollen der Autos treten vor allem an Achsen, Rädern, Reifen und Bremsen auf, sagen die Experten.

© Bastian Haumann/FUNKE Foto Services

Sie haben festgestellt: Je älter die Fahrzeuge sind, desto mehr bekommen im ersten Anlauf keine neue TÜV-Plakette. Letztes Jahr galt das für rund 32 Prozent aller Autos, die in den Mülheimer TÜV-Stationen waren. Das passiert nicht, wenn Autofahrer sich intensiv um Wartung und Pflege ihrer Fahrzeuge kümmern und fällige Termine für Inspektionen wahrnehmen, heißt es. Im letzten Jahr haben knapp 68 Prozent aller geprüften Fahrzeuge beim ersten Anlauf ihre neue TÜV-Plakette bekommen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo