Todesursache Nummer 1: Kreislauferkrankungen

In Mülheim sterben die meisten Menschen immer noch an Kreislauferkrankungen. Das ist schon seit ein paar Jahren so, heißt es in einer aktuellen Untersuchung der Landesstatistiker.

© Markus Weissenfels - FUNKE Foto Services

Bei uns sind 2018 mehr als 2.200 Mülheimer verstorben. Fast 31 Prozent von ihnen wegen Kreislauferkrankungen. Knapp 24 Prozent haben ihre Krebserkrankung nicht überlebt. Dritthäufigste Todesursache waren mit knapp acht Prozent Krankheiten des Atmungssystems. In ganz NRW lag das durchschnittliche Sterbealter 2018 bei 78,8 Jahren. Frauen leben eher drei Jahre länger, Männer eher drei Jahre weniger.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo