Telekom will Telefonzellen abbauen

In Mülheim sollen weitere Telefonzellen verschwinden. Die Telekom will fünf öffentliche Telefone abbauen – beispielsweise am Flughafen, auf der Mintarder Dorfstraße und auf der Luxemburger Allee.

Weil dort kaum noch Menschen telefonieren, würden sie sich nicht mehr lohnen, meint die Telekom. Sie hat im letzten Jahr in den Zellen jeweils maximal ein Gespräch gezählt. Grundsätzlich ist die Telekom verpflichtet, ein flächendeckendes Netz von öffentlichen Münz- oder Kartentelefonen anzubieten. Abbauen darf die Telekom die Telefontzellen mittlerweile nur, wenn der monatliche Umsatz unter 50 Euro liegt. Die Stadt muss einem Rückbau immer zustimmen. Deshalb werden die zuständigen Bezirksvertretungen Mitte September über den Abbau der Telefonzellen entscheiden. Vor allem weil die meisten Menschen mit dem Handy telefonieren, verschwinden immer mehr Telefonzellen aus dem Mülheimer Stadtbild. Von einst 140 sind aktuell noch 25 übrig geblieben. Dazu kommen noch zehn auf privatem Grund. Auf deren Standort hat die Stadt aber keinen Einfluss.

skyline
ivw-logo