Stadt sperrt Dachgeschoss von Schrottimmobilie

Die Stadt Mülheim hat bei der Kontrolle einer Schrottimmobilie in Eppinghofen heute teils lebensgefährliche Bau- und Brandschutzmängel entdeckt. Ordnungsamt sowie Bau- und Wohnungsaufsicht haben deshalb das Dachgeschoss des Wohn- und Geschäftsgebäudes an der Eppinghofer Straße 100 und 104 sofort gesperrt.

Gebäudekontrolle Mülheim
© Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Die zwei Mieter sind in anderen Wohnungen im selben Haus untergekommen. Für die anderen Wohnungen hat die Stadt dem Eigentümer Auflagen erteilt, akute Mängel noch am selben Tag zu beseitigen. Beispielsweise muss er Rauchmelder anbringen und dafür sorgen, dass es einen zweiten Rettungsweg gibt. Laut Stadt hat der Hausbesitzer direkt eine Firma beauftragt, die die Mängel beseitig. Da außerdem Teile der Dächer auf die Straßen zu fallen drohen, wird die Stadt morgen auf dem Gehweg einen Schutztunnel für die Fußgänger aufstellen. Erst vor einigen Wochen hatte die Stadt eine Schrottimmobilie an der Oberhausener Straße, Ecke Feldstraße nach einer Überprüfung geräumt. Es waren so viele gravierende Mängel gefunden worden - vor allem beim Brandschutz, dass 24 Bewohner ausziehen mussten. Die Stadt kündigte daraufhin an, in Zukunft verstärkt marode Gebäude zu kontrollieren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo