Sportvereine bekommen Defibrillatoren

Der Mülheimer Sportbund will möglichst bis Ende des Jahres elf große Sporthallen und -anlagen mit Defibrillatoren ausrüsten. Auch sieben Vereine sollen die lebensrettenden Geräte bekommen, heißt es.

© Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Zwölf haben schon welche. Das hatte zuvor eine Umfrage des Mülheimer SportService ergeben. Allerdings hatten sich bis zur Beratung über die Anschaffung weiterer Geräte noch nicht alle Vereine zurückgemeldet, heißt es. Defibrillatoren können bei der Ersten Hilfe unterstützten, sollten Sportler oder Zuschauer einen Herzinfarkt bekommen. Die Geräte sagen Ersthelfern, was sie machen müssen und können mit Elektroschocks das Herz des Patienten wieder zum Laufen bringen. Der Sportausschuss hatte angeregt, sie flächendeckend für alle Mülheimer Sportstätten anzuschaffen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo