"Sofa Safari": Wildreservate bieten Online-Touren an

Eine Safari machen, obwohl wir uns in der Corona-Krise befinden? Das machen Parks und Reservate in Kenia und Südafrika möglich.

©

Euer größter Traum ist es, mal bei einer Safari durch die Wildnis in Afrika dabei zu sein? Aber aufgrund der Kosten und Strapazen habt ihr die Pläne wieder verworfen? Da haben wir keine so schlechten Nachrichten für euch. Denn aufgrund der Corona-Pandemie gibt es jetzt tatsächlich "Sofa Safaris".

Denn aufgrund es eingebrochenen Tourismus müssen die verschiedenen Wildlife-Parks und -Reservate umdenken. So sind zum Beispiel der "Ol Pejeta"-Park in Kenia und der "Ngala Private Game Reserve"-Park in Südafrika auf die Idee gekommen, Online-Safari-Touren anzubieten. Die gibt es nahezu täglich.

Egal ob auf Instagram, Facebook oder Youtube

Die verschiedenen Parks bieten ihre Touren auf allen sozialen Plattformen an. So zum Beispiel Ol Pejeta per "Instagram-Live". HIER geht's zum Instagramkanal des Reservats.

Das "Nghala Private Game Reserve" streamt seine Touren beispielsweise auf Youtube. HIER geht es zum Kanal und unten könnt ihr euch die aktuellste Safari-Tour von Donnerstag (23. April) anschauen. Die geht drei Stunden lang.

Safari-Tour in Wildpark in Südafrika zum Mitverfolgen

Wer also in den kommenden Tagen eine Safari-Tour erleben will, kann das ganz entspannt vom Sofa aus machen. Staunen inklusive. Auf dieser Übersichtsseite erhaltet ihr noch zusätzlich weitere Informationen, in welchen Parks es Safari-Touren gibt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo