So werden wir in der Corona-Krise unseren Grünschnitt los

Wir Mülheimer haben aktuell zwei Möglichkeiten, ihren Grünschnitt zu entsorgen. Das sagt die MEG. Wir können zwei Laubsäcke neben die Biotonne stellen, wenn die abgeholt wird. Die andere Möglichkeit ist ein Container, den wir bei der MEG bestellen können. Wegen der Corona-Pandemie ist der Wertstoffhof der MEG aktuell geschlossen.

© Kerstin Bögeholz/FUNKE Foto Services

Laub- und Grünschnittsäcke

Die Biotonne wird ab 1. April wieder einmal in der Woche geleert. Dann können Mülheimer bis zu zwei Säcke mit Grünschnitt neben die Tonne stellen. Die MEG darf maximal zwei Säcke pro Haushalt und pro Leerung mitnehmen. Die Säcke gibt es aktuell am Waagebüro der MEG.


Grünschnitt-Container

Den Container zur Abholung von Grünschnitt gibt es aktuell zu einem reduzierten Preis. Der Container (bis zu 10 cbm) kostet 139 Euro. Dazu kommen die Kosten für eine Sondernutzungserlaubnis, wenn der Container auf einer öffentlichen Fläche aufgestellt wird. Das Angebot gilt nur für private Haushalte und nur solange, bis der Wertstoffhof wieder aufmacht.

Schadstoffmobil

Außerdem ist ab 30. März auch das Schadstoffmobil wieder unterwegs - allerdings in geänderter Form. Die Mitarbeiter des Schadstoffmobils holen den Müll ab, wenn wir einen Termin ausgemacht haben. Dazu stellen wir die Schadstoffe in eine Kiste vor das Haus und die Mitarbeiter leeren diese. Wer das Schadstoffmobil bestellt, muss die Schadstoffe die ganze Zeit über beaufsichtigen.

Mülheimer können ihre Termine telefonisch (0208 996600) oder per Mail (buergerservice@mheg.de) vereinbaren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo