Schwerer Vorwurf

Am Duisburger Landgericht ist der Prozess um ein totes Baby gestartet. Eine 36-jährige Duisburgerin muss sich wegen Totschlag verantworten. Sie soll ihr neugeborenes Kind zu Hause erstickt haben.

© Paul Hill - Fotolia

Nach der Geburt soll die Mutter das Kind dann in Plastiktüten versteckt haben. Untersucht wird aber auch, ob das Kind schon vorher durch den Drogenkonsum der Frau gestorben sein könnte. Entdeckt wurde der Säugling bei einer Durchsuchung der Polizei.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo