Scholten tritt nicht noch mal als OB-Kandidat an

Mit Ablauf der Frist für die Oberbürgermeister-Kandidaturen in Mülheim hat sich jetzt Ulrich Scholten zu Wort gemeldet. Der amtierende Oberbürgermeister und SPD-Mann wird bei der Kommunalwahl am 13. September nicht noch einmal antreten.

© Tamara Ramos/FUNKE Foto Services

Laut Einschätzung seiner Ärzte ist er den gesundheitlichen Strapazen des Amtes nicht mehr gewachsen, sagt er. Die Mediziner gehen von einer dauerhaften Dienstunfähigkeit aus. Scholten ist schon längere Zeit krank geschrieben. Er hatte Anfang des Jahres eine Operation am Herzen. Hoffen wir, dass Mülheim nach den Kommunalwahlen zu einem besseren Miteinander, zu mehr Fairness und weniger Misstrauen im Umgang findet, sagt Scholten - vor allem mit Blick auf die Angriffe, die es aus seiner eigenen Partei gegen ihn gegeben hatte. Ich sehe die SPD mit Oberbürgermeister-Kandidatin Monika Griefahn auf einem guten Weg.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo