Reiserückkehrer melden sich beim Gesundheitsamt

In Mülheim haben sich mittlerweile knapp 100 Reiserückkehrer beim Gesundheitsamt gemeldet. Wer in einem Risikogebiet war, muss danach 14 Tage Zuhause in Quarantäne.

© Kovalenko I - Fotolia

Das lässt sich nur mit einem negativen Corona-Test umgehen, sagt die Stadt. Den müssen die Betroffenen aber selbst bezahlen. Die meisten Rückkehrer in Mülheim kommen aus der Türkei, einige aber auch aus Bosnien/Herzegowina, Serbien oder den USA. Sie können sich über ein Online-Formular auf der Internetseite der Stadt oder telefonisch beim Gesundheitsamt melden. Wer das nicht macht, dem drohen bis zu 25.000 Euro Strafe.

Hier gibt es alle Infos für Reiserückkehrer.

Hier gibt es die RKI-Liste aller aktuellen Risikogebiete.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo