Ramadan-Feiern fast komplett abgesagt

Morgen Abend beginnt mitten in der Corona-Krise der Fastenmonat Ramadan. Die Mülheimer Religionsgemeinschaften haben laut Stadt eine Selbsterklärung abgegeben.

© Herbert Höltgen / Funke Foto Services

Nachfragen bei den islamischen Gemeinden hätten ergeben, dass die Feiern im Rahmen des Ramadans entweder ausgesetzt oder stark eingeschränkt stattfinden sollen. In zahlreichen Gesprächen hätten sich die Kontaktpersonen fast durchweg sehr einsichtig und gut informiert gezeigt. Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort ruft schon jetzt alle muslimischen Familien auf, das abendliche Fastenbrechen am 23. Mai nur im engsten Familienkreis zu begehen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo