Psychiatrie nach Amokfahrt an Silvester

Nach der Amokfahrt in der Silvesternacht durch Bottrop und Essen muss ein 50-Jähriger jetzt in die Psychiatrie. Das hat das Landgericht Essen entschieden. Der Mann sei schizophren und damit schuldunfähig, heißt es.

© Olaf Fuhrmann/FUNKE Foto Services

Er habe in der Wahnvorstellung gehandelt, einen Terroranschlag verhindern zu müssen. Deswegen war er mit seinem Auto gezielt auf Menschen zugefahren, die aus seiner Sicht ausländische Wurzeln hatten. Bei der Amokfahrt wurden 14 Menschen verletzt - eine Frau schwebte in Lebensgefahr.

skyline
ivw-logo