Neuer Händler im Pop Up-Shop

Der Pop Up-Shop in der Mülheimer Innenstadt geht in die dritte Runde. Nach "4330 Mülheim" und dem "Hagebaumarkt" zieht jetzt ein neuer Händler ein. Julian Schick hat eigentlich einen Laden am Dickswall, will jetzt aber testen, ob seine Geschäftsidee in der City vielleicht besser funktioniert. Er will viele verschiedene und vor allem selbstgemachte Sachen anbieten - zum Beispiel Rucksäcke, Lichterketten oder Gin. Am 9. August macht er seinen Laden "Good Life" an der Ecke Löhberg und Kohlenkamp auf.

© Mülheim & Business Wirtschaftsförderung

Schon vorher, am 3. August, schließt der Hagebaumarkt im Pop Up-Shop. Wir überlegen aber, ob wir mit Partnern in der Mülheimer Innenstadt einen Laden für unseren "Click & Reserve"-Service mieten, heißt es. Kunden könnten Ware aus dem Baumarkt abends im Internet bestellen und am nächsten Tag im City-Laden abholen. Der Pop Up-Shop ist ein Projekt von Wirtschaftsförderung und IHK. Händler können damit drei Monate lang ihre Geschäftsidee in einem Ladenlokal ausprobieren und müssen dafür keine Miete zahlen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo