Neue Führungsspitze der Mülheimer SPD stellt Pläne vor

Neben dem Entscheid zur VHS wird ein wichtiges Thema in den kommenden Monaten der Flughafen Essen-Mülheim sein. SPD-Parteichef Rodion Bakum, sowie seine Stellvertreter Nadia Khalaf und Christian Völlmecke, sehen großes Potential in dem Gelände. Es biete viel Fläche für die Ansiedlung von Unternehmen, zum Beispiel aus der Luftfahrt-, Digital- oder Gesundheitsbranche

© Ralf Laskowski - Radio Emscher Lippe

Auch das Konzept, das die Luftschiff-Firma WDL vorgeschlagen hat, klinge vielversprechend. Jetzt muss laut Bakum geprüft werden, was umsetzbar ist. Die WDL hatte angekündigt, sie werde 12 Millionen Euro unter anderem in eine große Luftschiff-Eventhalle investieren, sollte sie längerfristig am Flughafen bleiben können. Ihr Vertrag läuft 2024 aus. Zehn Jahre später ist geplant, den Betrieb am Flughafen Essen-Mülheim komplett einzustellen. Ein weiteres Thema, das die neue Führungsspitze der Mülheimer SPD auf der Agenda hat: die Debatte um Einsparungen im Öffentlichen Ganztag. Hier werde es keine Entscheidungen ohne belastbare Zahlen geben, so Bakum.

skyline
ivw-logo