Müllberge am Ruhrstrand

Der Ruhrstrand in den Saarner Auen war am Samstag komplett zugemüllt. Wie es aussieht, haben Abiturienten dort ihren Abschluss gefeiert und hinterher nicht aufgeräumt. Überall lagen Bierflaschen, Getränkepackungen, Plastikbecher und Chipstüten.

© Radio Mülheim

Eine Mülheimerin hatte Bilder des verdreckten Ruhrstrands in einer Mülheimer facebook-Gruppe veröffentlicht und auf die Verursacher geschimpft. Zusammen mit ihrem Partner war sie zufällig auf das Chaos gestoßen. Die beiden räumten eine Stunde lang auf. Am Wochenende soll es laut Stadt mehrere Abi-Feiern gegeben haben. Die Abiturienten hatten sie wegen des Coronavirus allerdings vorher beim Ordnungsamt anmelden müssen. Die Mitarbeiter dort hatten vor allem von Partys auf der Schleuseninsel, im Witthausbusch und in der MüGa dringend abgeraten. Bei Kontrollen am Samstag mussten aber an allen drei Standorten Menschenansammlungen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung aufgelöst werden. Von einer Party am Ruhrstrand hatte die Stadt bis dahin aber nichts gehört. Zu dem Fall soll es heute weitere Gespräche geben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo